Oliver's Zauberkiste

Mein bunter Methodensalat, verpackt in eher kurze Videos

Jetzt geht es los!

 

Nach unendlich langer Anlaufphase starte ich jetzt mit dem

 

Energetiker

 

und ab Anfang 2021 mit dem

 

Life Coach (Lebens- und Sozialberater)

 

Und was ich da so alles euch anbieten möchte, hab ich hier mit vielen kurzen Videos präsentiert und es werden laufend mehr Beiträge:

1. Schattenarbeit tibetisch buddhistisch "Den Dämonen Nahrung geben"

Schatten transformieren auf tibetisch buddhistische Art (Den Dämonen Nahrung geben). Es wurde von der ersten weiblichen Lama Tibets Machig Labdrön im 12 Jhdt. gefunden und von Tsültrim Allione in die Westliche Welt gebracht in vereinfachter Form. Wir externalisieren unsere Reaktion auf ein Thema als Wesen und stellen ihm 3 Fragen, bevor wir ihm einen besonderen Nektar zukommen lassen.

2. Glaubenssätze transformieren Visuell& Audititv

Glaubenssätze über die Submodalitäten bearbeiten, indem wir ihre Melodie ändern oder das Tempo (das WIE), indem wir sie uns als Schlagzeile vorstellen oder auf der Kreidetafel. Nach Nick Kemp (Provocative Change Work), mit Einflüssen von NLP und Hypnotherapie.

3. Glaubenssätze: mal die Sau rauslassen, Drama Baby!

Es ist eine Weiterentwicklung des bereits gezeigten Ansatzes von Nick Kemp in der es mehr darum geht den darunter liegenden Gefühlen eines Glaubenssatzes ganz Raum zu geben. Die Inspiration dazu hatte ich eigentlich von Osho, der mal meinte, wir würden uns wundern, wohin das führt, wenn wir unseren kleinlichen Impulsen mal bis zum Ende folgen würden :-) Entladung durch Drama Maximierung! (Man gönnt sich ja sonst nix)


4. Energetisches: Matrix Energetics (2 Pointing)

Energetiker: Eine kleine Demo mit einem Freiwilligen für Matrix Energetics von Richard Bartlett, einer 2 Punkt Methode. Ich fokussiere auf 2 Stellen mittels meiner Hände, die erste meist wo was unangenehm ist, die 2. Hand ein Ort wo es schlimmer wird: sanfte Aufmerksamkeit auf die Blockade erlaubt ihr sich selbst zu lösen, dem Knoten sich selbst zu entwickeln. Mitunter mit Sounds von mir. Und hier mit Special Effects.

5. Focusing: Etwas in mir

Focusing nach Eugene Gendlin. Wir achten sanft und freundlich beobachtend unsere Körperempfindungen und gehen von dort aus weiter. Heute möchte ich euch aber eine Rede-Wendung näher bringen, die dazu beiträgt wieder in die eigene Mitte zu kommen und raus aus der Gefühlsüberschwemmung oder dem Gedankenkarussel!

6. Themen mit der 5 Sinne Übung angehen (gekürzt)

Jetzt auch mal eine Demo mit einem Menschen! Die 5 Sinne Übung hier mit Jakob, wir arbeiten mit einem Schmerz oder der körperlichen Reaktion auf ein Thema. Damit gehen wir die 5 Sinne durch, allein das schon hilft. Danach kann man noch mehr machen, zB eine Pflanze.


7. Themen mit der 5 Sinne Übung II (ganze Session) lösen

In diesem 2. Video über die 5 Sinne zeige ich eine andere Art mit der selben Übung bzw Basisfrage weiterzuarbeiten. Iris fühlt hinein: Wenn das Gefühl zu dem Thema (Konflikt) ein eine Farbe wäre? Ein Geschmack, ein Geruch, ein Geräusch oder etwas Ertastetes? Diesmal ist das Video etwas länger, dafür zeigen wir wie es ausgeht :-)

8. Oliver Angel's Magisches Geschenk

24 Minuten um tief einzutauchen in eine Ressourcen Meditation. Finde in einer Schatzkiste genau das, was du jetzt am meisten brauchen und gut nützen kannst. Vertiefung und weitere Anwendungen kommt in einem extra Video noch.

9. Innerer Kritiker: Stimme modulieren

Die Stimme des inneren Kritikers trägt mit sich seine Haltung zu uns und zum Leben, daher ändern wir einfach mal diese Stimme. Wir stellen eineN neueN SynchronsprecherIn an


10. Innerer Kritiker: Position, Sprechrichtung und Distanz

Innerer Kritiker/ Glaubenssätze: wir arbeiten wieder an der Form (Submodalitäten) statt am Inhalt, diesmal über die Position, Sprechrichtung und Distanz und lassen uns überraschen welche Wirkung das auf uns hat.

11. Glaubenssätze gehören gesungen!

Und nochmal Submodalitäten, Veränderung des Gefühls über Veränderung an der Form. Diesmal machen wir uns einen Spaß draus und singen die Glaubenssätze.

12. Motivation leicht gemacht: Swish!!!

Diesmal arbeiten wir mit den inneren Repräsentationen, mit dem Inhalt. In dem Fall meinem inneren Bild bzw Video, wenn ich an Staubsaugen denke. Bisher war das nicht so attraktiv, das soll sich heute ändern. Wir schauen uns an mein altes Bild und suchen uns ein neues attraktiveres Bild bzw Video für die Tätigkeit.

Natürlich kann es auch sein, dass ein Glaubenssatz also was Auditives auch bearbeitet werden sollte.


13. Arbeiten mit inneren Anteilen

Das 6 step reframing: Angenommen es gäbe für jedes Verhalten von mir einen verantwortlichen inneren Teil, sagen wir einen Mitarbeiter. Und wenn ich mit dem Verhalten nicht so zufrieden bin, könnte mich ja mit diesem Mitarbeiter unterhalten welches Ziel er damit verfolgt und mit welcher Strategie er versucht es zu erreichen. Beides könnte man nämlich ändern.

14. Das innere Bild tunen

Nochmal Submodalitäten, diesmal wollen wir an dem inneren Bildern und Videos rumschrauben, die ich in diesem Fall zum Thema Bürokratie habe. Wir verändern vor allem die innere Form wie ich diese Bilder wahrnehme.

15. Inner Kritiker: vom Duzen zum Siezen

2 Tipps zum Preis von einem: 1.) Bringe deinem inneren Kritiker das Siezen bei. Statt: Das hast du ja wieder gründlich verbockt -> Das haben SIE ja wieder gründlich verbockt. 2.) Leg ein gutes Wort für dich ein: zB. Na Bravo du Trottel -> Na Bravo du LIEBER Trottel


16 Verteufeln und Vergöttern, aber wo liegt die Wahrheit?

Mit dieser kleinen Übung verschmelzen wir unsere positiv und negativ idealisierte Form von einer Person zum Ganzen um daraus ein echten Menschen in 3D zu erhalten. Gut geeignet, für Trump, Eltern, Beziehungspartner, Kinder :-)

17 Veränderung: vom Problem Zustand zum Lösungszustand

Juchuh, wir arbeiten diesmal noch mehr mit dem Körper. Wir starten mit einem Thema und nehmen uns den Problemzustand: dem geben wir Raum und formen dazu unseren Körper passend. Dann gehen wir da raus und und suchen einen uns genehmen Lösungszustand: auch hier formen wir eine für uns passende Körperhaltung dazu. Und nun ganz einfach: wechseln wir in mehreren Schritten von der Problem Statue in die Lösungsstatue. Transformation! Voila, war doch nicht so schwer!

18 Vermischung, Projektion und Verwechslung

Wenn wir Begriffe, Personen oder Eigenschaften vermischen entsteht viel Chaos. Hier demonstriere ich am Begriff Geld die Entmischung oder Lösung der Projektion Kapitalismus und des Satzes "Geld ist schmutzig"


19: Veränderungsskulptur mit dem Gesicht machen

Wir machen nochmal die Veränderungsskulptur, diesmal vor allem über das Gesicht: wir morphen von der Problem Mimik zur Lösungsmimik in einzelnen Schritten und Spüren! Spüren! Spüren!

20

Alle Brillen von Optiker Bischel, Traiskirchen und Wien Josefstädter Straße. Leider konnte ich ich mir nur eine leisten :-)

21


22

Huch! Die Tage vergehen schnell und ein Video pro Tag zu machen ist doch mehr Aufwand als gedacht. Also vor allem eines dass ich dann auch wirklich online stellen mag. Hier ein Foto von Dreharbeiten :-)

23

Alle Brillen von Optiker Bischel, Traiskirchen und Wien Josefstädter Straße. Leider konnte ich ich mir nur eine leisten :-)

24