Rückblick

2015

Improvisationstheater Kurse

Ansonsten leitete ich nun mit Dulci Acapulki und Vero regelmäßig IMPRO MIT DEUTSCH, besonders offen für Asylanten, aber auch deutschsprachige und andere fremdsprachige Menschen sind herzlich willkommen. Es geht um Deutsch lernen mit Spaß, aber auch wir lernen was von anderen Sprachen und Kulturen.
 - GIBT S NICHT MEHR (2016) -

 gratis / freie Spend

2014

15.6.2014 Jattle Bam in Wien

Ich trete wieder bei Danceability auf, in einem mixed ability Team (also mit oder ohne "Behinderungen"). Und seit kurzem habe ich auch die Ehre mit Phantasiereisen gelegentlich die Teamtrainings zu begleiten :-D
Für dieses Event tanze ich statt mit A.D.A.M. in der Leitung von Vera Rebl diesmal für die B-Dance, wo ich auch mitleite und wir kurzfiristig mit vielen neuen Teilnehmern arbeiten.
Diesen Sonntag werden wir also Contact Improvisationen zu Poetry und Live-Musik machen. Sie dürfen gespannt sein ;-)
www.danceability.at

So 15.6.2014, 20h
Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanier Straße 13, 1090 Wien

Jattle Bam Flyer 15.6.2014
2104_JBP.pdf
Adobe Acrobat Document 802.3 KB

Aufstellungen und Impro-Theater

auf der Aktionsakademie der NGOs 28.5.-1.6.2014

Im Rahmen der Aktionsakademie (veranstaltet von Attac Österreich, Attac Deutschland, Greenpeace und Südwind mit der Unterstützung von Amnesty International und GLOBAL2000), leite ich einen 3 stündigen Workshop über den Einsatz von Aufstellungsmethoden für Aktionen, NGO, finden was wirkt. Vorstellung unterschiedlicher Formate und Ausprobieren.
Ich werde auch einen Improvisationstheater Workshop dort geben mit Bezug auf NGO.
www.attac.at

 

Nachtrag:

 

Aufstellungen:
Wir haben in den Raum gestellt alles was uns in Bezug auf eine konkret zu planende Aktion gegen das TTIP (Freihandelsabkommen mit der USA-EU) ein- und aufgefallen war. Zusätzlich haben wir noch nach nützlichen Ressourcen gesucht und dann Ordnung gebracht. Im Mittelpunkt stand und saß dann die Komplexität und als wichtige Ressource zeigte sich auch die (von den Auswirkungen des TTIP auch betroffene Natur).
Weiters gab es eine 4 Elemente Aufstellung (Inspirationen die von Erde, Wasser, Feuer und Luft uns zu einem Thema kommen können) und führten zu der konkreten Idee zu verbauendes Land zu besetzen und Protestaktionen aus einer gefühlten Verbindung und Liebe zur Natur heraus zu machen.
Mit der Skalenarbeit (verorte dich in Bezug auf ein Thema auf einer Skala von 1 (unerledigt, problematisch) und 10 (gelöst und zufrieden). Dann testen wir einen Schritt zurück und einen nach vorne und und auch die 10, ob das geplante Ziel in der Form auch dasjenige ist, was wir wirklich erreichen wollen).
Die Zusammenfassungen können so dasWichtigste nicht wiedergeben, die gefundenen emotionalen Qualitäten und wie das neue innere Bild einen leichteren Umgang mit dem Bestehenden ermöglicht. Und damit auch Veränderung müheloser geschehen darf.

 

Impro
Nach einigen Warm-up Games mit obligater Bestrafung bei Fehlern (die uns genau davor die Angst nimmt :-)) wendeten wir uns einem aktuellen Thema zu: wie kann ich mich gegenüber Polizisten auf einer Demo verhalten und probierten verschiedene Ideen aus. Mal in der Rolle der Polizisten zu stecken war auch interessanter Input.
Mit einer fiktiven Diashow beschrieben wir eine erfolgreiche Aktion die zu erweiterten Fußgängerzonen führte (ausgehend von der Mariahilfer Straße) und mit dem JA UND Spiel beschrieben 2 Spieler eine überraschend positiv ausgefallene Aktion und deren Begegnung mit Sicherheitskräften.

Micetro in Düsseldorf

15.3.2014 Deutschland:

Beim Improtheater Festival (14.-16.3) von www.phoenixallee.de nahm ich mit vielen anderen Gastspielern von Improgruppen an diesem kollegialen Wettkampf teil.

Und verpaßte angeblich nur knapp den Einzug ins Finale.
Wir hatten viel Spaß, wissen nun das Gott wahrscheinlich ein eigenbrötlerischer Tiroler ist (Paradies-Szene) und haben im Wald Bäume geschubst (und nachher wieder aufgestellt, was zu einer verwurzelten Erleuchtung führte)

Ein Besuch beim Marionettentheater in Düsseldorf zeigte mir dass die Bühne dort auch mit den Großen mithalten kann: Drehbühne, Nebel, Schattenspiel und Lichteffekte lassen sich sehen. Und ich hatte auch die Ehre die großen Puppen selber mal ausprobieren zu dürfen: gar nicht so einfach mit so langen Fäden und nix für mein Kreuz die Bucklerei!
www.marionettentheater-duesseldorf.de (Homepage mit Videoausschnitten)

UC Projekthafen Coaching, März 2014

Eigentlich wollte ich beim Projekthafen von UC (United Creations) nur mein altes Projekt "Moving Academy of Joy"* vorstellen, als ich vorschlug ein Coaching anzubieten für alle Interessierten, um in einem Projekt ihrer Wahl einen Schritt weiter vorwärts zu kommen bzw. eine Inspiration / Klarheit dafür zu finden. 
Schließlich nahmen alle teil, manche Projekte hießen dann auch "mein Leben" und wir nützten die Skalenarbeit aus der Soziometrie (Psychodrama) um uns auf einer Skala von 0 (noch nix erreicht) - 10 (Paradies, es ist wunderbar) zu verorten und mal rumzufühlen... und wie es wäre und was einen weiteren Schritt auf der Skala unterstützen würde...

Und weil es so schön war, werde ich vorraussichtlich im Mai den nächsten Projekthafen für UC und UC nahe Projekte moderieren und bei Interesse auch wieder Coaching anbieten, wie zB. die Wunderfrage, das magische Geschenk usw.

Nachtrag für dem Projektehafen Mai: Wir haben das hawaianische Vergebungsritual O'o pono pono kennengelernt, was mir gut gefallen hat.

Danceability Training geleitet, März 2014

Mit Phantasiereisen habe ich begonnen auch mal Trainings bei der Auftrittsgruppe von Danceability.at für die kommende Jattle Bam (ehemals: Battle Jam) zu leiten. Nachdem wir uns zu einem inneren MeisterIn begeben hatten, ließen wir uns von selbigem/r für Bewegungen, Übungen und innere Bilder inspirieren.
Bei Jattle Bams treten zwei mixed ability Teams auf (also sog. Behinderte mit sog. Nichtbehinderten) und improvisieren zu vorgegebenen Scores (Tanzanweisungen, zB Trios tanzen). 

Nächste Jattle Bam: Erst Sonntag, 15. Juni 2014, Albert Schweitzer Haus, Wien

Open Workshop: wer mal bei Veras offenen Training mitmachen möchte:
Freitags 17-19h, Anmeldung über Danceability Homepage/ Telefon.

2013

Teilnahme bei Micetro von O-X, Wien, Dezember 2013

 X-Mas Show am Sa 14.12.2013, Wien

Als Gastspieler bei X-O, trete ich mit vielen Kollegen von Wiener Gruppen zum Micetro (Maestro) WettSpiel an (nur eineR kann gewinnen!).

Nachtrag: Obwohl jede Szene mit mir Maximalpunkte erreichte, hat es für die 2. Runde ohne Jury Extrapunkte nicht gereicht, aber viel Spaß hat es dennoch gemacht! Und ein gewissen Muhen im Publikum bei meinem Ausscheiden, war dann doch auch erfrischend für die EgoPolitur ;-)

Berlin month of performing arts - Mai 2013

In Berlin geht's mal wieder ab, schon zum 3. mal gibt es ein Performance orientiertes Festival, und das gleich einen ganzen Monat lang über ganz Berlin verstreut. Und ich mach auch mit :-)
Gesamtprogramm: http://www.mpa-b.org/2013-programme.html

Das Programm der Gruppe mit der ich dort bin, beginnt dabei übrigens am 20.5. - wir sind "Panik at brunch" und "Panik for open floor" und geht eine Woche bis 26.5.

 

PANik - Performance Art Network Vienna
Wir hosten täglich einen Brunch von 11-13h, und einen open floor 15.30-18.00, wobei die Details (gibt es was zu essen und trinken, was ist jeweils der open floor?) von den täglich wechselnden Gastgebern (hosts) abhängt. Zum Wochenende gibt's was gemeinsames. Und die gemeinsame Überschrift lautet: Performance in Network. Was auch immer das für jeden einzelnen Künstler bedeuten mag :-)

 

JOIN IN und REPLAY - Oliver Angel am Mittwoch, dem 22.5.

"Join in" ist ein Format, daß mitmachen erlauben soll, von Etzes auf der noch zu errichtenden Facebook Page, bis zu mitbringen von Musik, Gegenständen, Gerüchen, Instrumenten, Kostümen usw und sich sogar selber einbringen. Damit daraus eine Symphonie oder Sinnphonie werden kann, werde ich mich selbstlos als Dirigent zur Verfügung stellen. So beginnt der Tag mit einem spielerischen Brunch ab 11h und führt dann leicht und mühelos zu einer Performance um 15.30h mit allen, die hier mitmachen wollen. 

"Replay" ist ein Nachspielen von Performances, ganz großen und ganz kleinen, selber spielen, oder beschreib mir die Performance und ich versuche sie kurz nachzumachen. Besonders gute, berührende, schockierende oder lähmend fade Performances - Replay ist darstellendes Sharing :-)

Bleibt in Kontakt - macht mit:
www.facebook.com/groups/BERLIN.PANik/ 

 

2012

Himmelblau Nachtblau - Kunstbuchprojekt 2012/ 13

Ursprünglich war ich angefragt als schusseliger Stadtschamane Heinz für das Kunstbuches "Himmelblau, nachtblau", mittlerweile habe ich statt dessen in der mittleren Projektphase die Autoren gecoacht  (Terminprobleme wegen verschobener Fotoshootings :-(  ).

 

Ein Roman über Selbstfindung.. als Marietta ihre Schwester Fini sucht und dabei durch Wien und einige Wiener Mythen stolpert, wie zB. dem Donauweibchen, dem lieben Augustin und Sphinxen um Rat frägt... begleitet von ihrem Freund dem fliegenden Goldfisch und dem Schamanen Heinz, dem Wanderer zwischen den Welten.


Das Buch wird dabei von illustrieren Fotos unterlegt.

 

Auf zur Facebook-Seite

 

Das magische Geschenk goes Tantra

Mitte September 2012: In der noch öffentlichen Tantragruppe zweier Freundinnen hatte ich die Ehre das magische Geschenk erneut einzubringen, nachdem es beim ersten mal vor allem für private heilsame Erfahrungen war, so ging es diesmal darum Übungen und Inspirationen zu entdecken für die Gruppe.
Das magische Geschenk löste dennoch wieder persönliche Heilprozesse aus, aber diesmal fokussierten wir darauf es in die Gruppe zu bringen. Die ersten 3 der 18 Teilnehmer brachten dann ihre Erfahrung in die Gruppe und es waren ganz tolle Erlebnisse für alle.... 

Erste Drehbuch und Teamaufstellungen

Meine erste Drehbuch-Aufstellung gab es für
Lena, Lisa und das Chaplinkommunistische Nomadentum
http://lena-lisa-film.com

Auch doe Team-Aufstellung gab wichtige Hinweise für Handlungsprioritäten und die Aufstellung zu BMfUK Subventionsaufstellung und zum Crowdfunding haben deutlich gemacht, wo Sackgassen und wo der Autobahnzubringen liegen.

Klar wurde mir auch, daß diese Aufstellungsform mehr Vorbesprechung braucht als viele andere Aufstellungsformate. Zu vielfältig sind die Möglichkeiten, insbesonders wenn die Charaktere eine Veränderung durchlaufen, bedarf es Genauigkeit für welchen Moment wir chronologisch aufstellen.

 

Auch andere Resourcen-Übungen und Lösungsfokussierte Strategien wurden positiv aufgenommen: die Wunderfrage & Das magische Geschenk.

Kindertheater Camp 2012

9.-13.7. Strebersdorf Wien (www.feriencamps.at)

Zahlreiche sportliche und kreative Workshops für Kinder (von 1 Tag bis 1 Woche) werden hier mit kreativem Nachmittags-zusatz-Programm angeboten.
Ich übernahm kurzfristig das Theatercamp, wo wir in diesen 5 Tagen eine Geschichte nach Wünschen der Teilnehmer erarbeiteten und am Ende präsentiert haben.

 

Juni 2012: Theater für 4. Klasse Volkschule Ottakring, Wien
Ein aufregendes Projekt: Theater zur Vermittlung sozialer Kompetenzen und kooperativen Verhaltens. Das Projekt kam gut an und soll nächstes Schuljahr zu Schulbeginn wiederholt werden. So werden auch langfristige Studien über die postiven Effekte möglich.

 

Geld Heilung

19.1.2012

 

Heilsames rund um das liebe Geld. Strukturaufstellung und anderes um dem Mammon unsere Dämonen auszutreiben. Fand statt in der Kulturwandelwerkstatt.

2011

Liebe und Tod: eine Aufstellungsperformance

Fr+Sa 18. +19. November 2011, 15-18h, Wien

 

Liebe und Tod

Eine persönliche Untersuchung. Eine Aufstellungsperformance. Bewegungen der Seel oder was die Seele bewegt. Du und die Liebe, Du und der Tod. Wir begannen mit der Untersuchung der Beziehung zu Gott/ Göttin/ der Quelle und machen nun ein Triptychon daraus. 

mit Louis Anders und Oliver Angel

(Oliver Angel ist ausgebildet in Familienaufstellung)

http://12-14.org/2011Symposiumperformativ_II/ 

Fr +Sa 15-18h,

Freie Spende

 

Mimamusch Theaterfestival

Alle Wochenenden des Oktober 2011, je 20h-4h!

www.mimamusch.at 

 

Das SchauspielerInnen-Bordell der Extra Klasse. 28 Gruppen verprostituieren sich im Konzertsaal des Ragnerhofs in Wien um wieder nächtlich Publikum in ihre Separees zu verlocken.

Ich nahm teil mit Solo-Improvisationen, mit Obst und Gemüse, Objekten aus dem Publikum, Pink Panther und Dr. Erik van Denk.
Thematisch gab es neben freien Improvisationen auch das Seminarkabarett "Happy Depressions" zur Vermittlung von Depressionskompetenzen und "The true story beyond the news head lines. "

 

Mehr über Happy Depressions hier...

Moderation T-Base

Festival 24-30.7.2017

Auf diesem nationalen Burning Man Festival bin ich im Österreichischen Hammock Flower (Salon Leobard) aufgetreten und habe auch Sound Massage angeboten, sowohl als Workshop als auch als Performance.
[...mehr]

theborderland.se

Borderland Festival Dänemark

AKTUELL 2018

The Work of Byron Katie

28.5.+ 25.6.2018, Wien
Gedanken in unserem Kopf! Glaubenssätze, von denen wir glauben, daß sie uns unterstützen, deren Wirkung manchmal aber geradezu verheerend sein kann. Mit der Frage-Meditation "The Work" finden wir Klarheit und so wird es möglich dass sich Gedanken wieder von uns lösen können!
[...mehr]

Move into Freedom

11.6.2016, Wien (17-21h)

Über Bewegung zu uns kommen, Gefühle, Denken und Handeln kommen wieder in gemeinsamen Fluß. Mit Übungen aus YI, Tanz und Theater.

[...mehr]

Theater-Labor/ Playground

2018
Gelegentliches Leiten der offenen Improtheater Trainings im WuK der Stuthe.com Impro Flex Gruppe.
Eigenes Training: auf Raumsuche